SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Samstag, 23.11.2019,
17:30
Uhr
Herren: SSG Lutzerather Höhe - SSV Boppard
Sonntag, 24.11.2019,
13:00
Uhr
Herren II: SV Oberwesel II - SSV Boppard II
Freitag, 29.11.2019,
19:30
Uhr
Herren: SSV Boppard - TSV Emmelshausen II
Samstag, 30.11.2019,
17:00
Uhr
Herren II: SSV Boppard II - SG Laudert
Sonntag, 08.12.2019,
12:30
Uhr
Herren II: SG Unzenberg II - SSV Boppard II

Sponsoren

Fahrschule Thiemann und Esser
Hotel Ebertor
image001
Baustoffe Kochhahn
ivy24 - der schnelle Computerservice
Rewe-Markt Otto May
Intersport Krumholz
Schaab Sanitär
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
waldreis
_blank
Garda Schuhe
Die Falle
Alte Apotheke
KTO
Hotel Bellevue Boppard
Max Strickwaren
Otto
Fahrschule Schneider
sebamed
KSK Rhein-Hunsrück
Sportsbar Winzerkeller
Rhein-Hunsrück-Anzeiger

 

Besucherzähler


00284958

Heute:46
Diese Woche:256
Dieser Monat:1.144

21.11.2019 - Zweite Mannschaft schlägt Urbar überzeugend mit 3:1

Am vergangenen Samstag empfing unsere Zweite zum Rückrundenauftakt die formstarke SG Urbar. Man stellte sich also auf einen starken Gegner ein, wollte aber gleichzeitig selbst wieder einen Sieg einfahren, gerade im Hinblick auf das an diesem Tag stattfindende Stadionfest.

Und so legte man auch los, es war wohl die beste erste Halbzeit, die unsere zweite Mannschaft in dieser Saison gezeigt hat. Man dominierte Urbar in allen Belangen, kam sehr gut in die Zweikämpfe und ließ den Ball sehr gut laufen. Man hatte den Eindruck, dass jeder heute seine beste Leistung zeigen wollte und anders als in den letzten Wochen war auch aus irgendeinem Grund das nötige Selbstbewusstsein da, in gewissen Situationen ins Risiko zu gehen. Das zeigte sich auch beim ersten Treffer, als sich Lorenz Schneider ein Herz fasste und am Strafraumeck in halbrechter Position einfach mal abzog, sein Schuss schlug unhaltbar links oben im Winkel ein (18.). Danach das gleiche Bild, Boppard zeigte tollen Fußball und belohnte sich in der 39. Minute erneut in Person von Lorenz Schneider – Deniz Oluk behauptete zunächst stark den Ball an der Sechzehnerkante, legte auf besagten Schneider ab und dieser versenkte die Kugel erneut überragend zum 2:0 , das gleichzeitig der verdiente Pausenstand war.
Im zweiten Durchgang wurde Urbar besser, da diese den Druck erhöhten und Boppard sich nun mit der Führung im Rücken eher aufs Verteidigen beschränkte. Das wurde schnell belohnt, in der 50. Minute bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen und der Schütze ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen – es stand nur noch 2:1. In der Folge stand das Spiel auf Messers Schneide, Urbar suchte die Lücke und unsere Zweite beschränkte sich aufs Kontern. Anders als in den letzten Wochen war in engen Situationen das Spielglück auf Bopparder Seite und schließlich konnte Jasha Kokich in der 86. Minute den Deckel draufmachen, als er nach einem tollen Pass von Deniz Oluk den Torwart umkurvte und ins leere Tor einschob. Die drei Punkte waren damit eingetütet und die Mannschaft feierte den Sieg zusammen mit der Ersten und weiteren Gästen auf dem Stadionfest bis in die frühen Morgenstunden.

Für Boppard spielten: Reif – Kneip; Flettner; Roos, T.; Roos, N. – Michelisz; Querbach (Ferraz); Dreckmann; Oluk; Schneider (Gras) – Kokich

 

Bild könnte enthalten: 13 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

07.11.2019 - Zweite Mannschaft erkämpft sich einen Punkt im Derby

Es war mal wieder angerichtet, am letzten Sonntag durften sich die Mannschaften des SSV Boppard II und des SC Weiler auf dem Sportplatz in Weiler messen. Bei gutem Fußballwetter stand einem tollen Spiel eigentlich nichts im Wege, doch erwähnt werden muss an dieser Stelle der Rasenplatz – äußerlich zwar in einem guten Zustand, doch aufgrund des nassen Wetters viel zu rutschig. In fast jeder zweiten oder dritten Aktion verlor ein Spieler den Halt und man hatte von außen den Eindruck als würden die Spieler bei Glatteis spielen. Es wäre sicherlich interessant gewesen, zu sehen, wie sich das Spiel ohne diese Nebenerscheinung entwickelt hätte, doch dafür gibt es ja das Rückspiel auf dem Buchenauer Kunstrasen.

Zum Spiel: Im ersten Durchgang hatten beide Mannschaften das Visier runtergeklappt und es ging Hin und Her. Zunächst war Weiler etwas mehr am Drücker, doch Boppard präsentierte sich in Person von Nijas Ilyasov kaltschnäuzig. Er nahm eine Flanke stark mit der Brust an und ließ dem Torhüter mit seinem Schuss keine Chance – 0:1 (25.). Doch die Heimmannschaft war nicht geschockt, im Gegenteil: nur 5 Minuten später wurde der Ball nach einer guten Stafette in den Sechzehner gespielt und leider konnte auch Maxi Elsner im Tor den Ausgleich nicht verhindern. Vor der Pause hatte Boppard allerdings den letzten Pfeil im Köcher: nach einem langen Ball über die Weilerer Viererkette, die sich wohl im Kopf schon in der Pause befand, schaltete Laurin Rüdel am schnellsten, zog aufs Tor und schloss platziert ins lange Eck ab (39.), mit dem 1:2 ging es dann auch in die Kabine.
Die zweite Halbzeit war eine sehr schwere für unsere zweite Mannschaft. Aus irgendwelchen Gründen konnte man nicht mehr das auf den Platz bringen, was man sich vorgenommen hatte, die Ausrutscher häuften sich und der Druck von Weiler wurde von Minute zu Minute höher. Nach einigen vergebenen Chancen kam die Heimmannschaft in der 63. Minute dann auch zum verdienten Ausgleich, hier muss man allerdings die Frage stellen, ob der Ball in der Entstehung des Treffers nicht schon im Toraus war. Leider hatte der Schiedsrichter an diesem Tag keinen Kontakt zum Kölner Keller und es ging bei 2:2 weiter. Kurz nach dem Gegentreffer verletzte sich zu allem Überfluss noch Nijas Ilyasov schwer und musste raus, mittlerweile steht fest, dass sein Oberschenkelmuskel komplett abgerissen ist und er operiert werden muss – daher an dieser Stelle gute Besserung, du kommst stärker zurück! Weiter im Text, Weiler wollte mehr und hatte innerhalb von 10 Minuten gleich mehrere Hochkaräter, doch sie scheiterten am glänzenden Maxi Elsner, der einen Wahnsinnsreflex zeigte, zweimal klärte ein Bopparder auf der Linie und hier und da fehlte einfach die nötige Präzision. Boppard konnte sich zwar kaum noch befreien, doch geschlagen geben wollte sich hier niemand und man hielt aufopferungsvoll dagegen. In der Schlussminute wäre dann sogar fast noch der Lucky Punch gelungen, Lorenz Schneider wurde auf links freigespielt und lief aufs Tor zu, leider legte er sich den Ball etwas zu weit vor und konnte die Chance nicht nutzen. Somit blieb es beim 2:2-Unentschieden, das für unsere Zweite sicherlich etwas schmeichelhaft ist, doch am Ende muss sich Weiler den Vorwurf machen, die eigenen Möglichkeiten zu leichtfertig liegengelassen zu haben. Es war ein umkämpftes aber faires Rheinderby, schön zu sehen dass zwei Rivalen auf dem Platz ordentlich miteinander umgehen können – wir freuen uns auf das Rückspiel, auf Kunstrasen! https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/t1/1.5/16/1f4aa_1f3fc.png");">????????https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/ted/1.5/16/1f49a.png");">????

Für Boppard spielten: Elsner – Kneip; Flettner; Roos, T.; Rüdel – Michelisz; Querbach (Emmes); Grenz (Neuser); Dreckmann; Ilyasov (Roos, N.) - Schneider

 

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Sportler, Gras, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Sportler und im Freien

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Sportler, Gras, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Sportler, Gras, Kind, im Freien und Natur

30.10.2019 - "Zwote" mit Unentschieden gegen Niederburg II

Im Vorfeld des Spiels der ersten Mannschaft gegen Niederburg I traf unsere Zweite auf die Zweitgarnitur der SG Niederburg – und auch hier war es sehr umkämpft.

In einer chancenarmen ersten Hälfte schaffte es unsere Defensive, die Angriffsversuche des Gegners zu unterbinden und nach vorne hatte Nijas Ilyasov zwei Gelegenheiten, er schaffte es jedoch nicht den Torwart zu überwinden. Sehr bitter für unsere Zweite war es, dass er sich bei einer dieser Aktionen verletzte und ausgewechselt werden musste.
Die zweite Halbzeit begann besser, in der 55. Minute ließ Ricardo de Sousa sich nach einem Standard nicht zweimal bitten und köpfte zur 0:1-Führung ein. Leider kam postwendend die Antwort der Heimmannschaft – deren großgewachsener Stürmer ließ mit seinem Kopfball Maxi Elsner keine Chance und sorgte nur eine Minute später für den Ausgleich. Dann neutralisierten sich beide Mannschaften, auch, weil der immer schlechter werdende Platz kein ansehnliches Fußballspiel zuließ. So endete das Spiel unterm Strich mit einer gerechten Punkteteilung, die keinem der beiden so richtig weiterhilft.

Für Boppard spielten: Elsner – Kneip (Roos, N.); Flettner; Roos, T.; Rüdel – De Sousa; Michelisz; Grenz; Ilyasov (Gras); Ferraz (Emmes) - Dreckmann

Am kommenden Donnerstag trifft unsere zweite Mannschaft im Nachholspiel auf die SG Unzenberg II. Anstoß ist um 19:30 Uhr im BOMAG-Stadion.
Für das Wochendende dürfen sich alle Fans des SSV schonmal auf ein besonderes Schmankerl freuen, das Lokalderby steht an – am Sonntag um 14:30 Uhr wird auf dem Weilerer Sportplatz angestoßen. Hier würden wir uns am meisten über viel Unterstützung freuen.

22.10.2019 - Boppard II mit lang ersehntem Sieg

Im Vorfeld des Topspiels der Ersten gegen Masburg traf unsere zweite Mannschaft samstags auf die SG Ober Kostenz. Nach zuletzt schwankenden Ergebnissen wollte man gegen einen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel mal wieder zeigen, dass man aktuell nicht da steht, wo man hingehört.

Und das brachten die Bopparder von Beginn an auf den Platz. Sie waren absolut spielbestimmend, hatten mehr Ballbesitz, gewannen mehr Zweikämpfe und spielten sich Chancen heraus – einzig die Chancenverwertung war das Manko der ersten Halbzeit und so ging es mit einem 0:0 in die Kabine.
Nach der Pause das gleiche Bild, doch man musste bis zur 68. Minute warten, ehe Jasha Kokich mit seinem Treffer unsere Zweite in Führung brachte. In der Folge wurde Ober Kostenz aktiver und machte selbst mehr Druck auf dem Ausgleich. Diesem hielt die Bopparder Defensive jedoch stand und konterte den Gegner eiskalt aus: Philipp Thiel erzielte das 2:0 (86.) und Jasha Kokich machte mit seinem zweiten Tor den Deckel drauf. Man musste zwar noch das 3:1 hinnehmen, doch unter dem Strich konnte das die Freude über den Sieg nicht trüben.

Unsere Zweite trifft am nächsten Sonntag auf die Reserve der SG Niederburg, Anstoß ist um 12:30 Uhr auf dem Hartplatz in Biebernheim.

Für Boppard spielten: Ariton – Kneip; Flettner; Roos, T.; Roos, N. – Rüdel; Michelisz; Gras (88. Ferraz); Thiel; Dreckmann – Kokich (90. Scholl)

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Sportler und im Freien

Bild könnte enthalten: 1 Person, machen Sport, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Gras, im Freien und Natur

05.09.2019 – Zweite Mannschaft mit unglücklicher Niederlage in Laudert

Unsere Zweite musste sich nach einem Auf- und Ab der SG Laudert mit 3:2 geschlagen geben. Personell knapp besetzt, wäre man vor Spielbeginn über einen Punkt wohl mehr als glücklich gewesen, doch nach der ersten Halbzeit schien plötzlich auch noch viel mehr möglich.
Die Mannschaft kam sehr gut ins Spiel und kaufte der Heimmannschaft schnell mit viel Einsatz den Schneid ab. In der 6. Minute holte Nijas Ilyasov clever einen Elfmeter raus, den Jasha Kokich sicher verwandelte.
Die Drangphase unserer Zweiten hatte weiter bestand, und Laurin Rüdel konnte sie sogar für den zweiten Treffer des Tages nutzen (18.).
Mit einem durchaus verdienten 2:0 ging es dann auch in die Pause.
Danach ein komplett anderes Bild, unser Team musste bereits zweimal verletzungsbedingt wechseln (später auch noch ein drittes Mal) und Laudert spielte sich in einen Rausch. Es war, wie man so schön sagt, ein Spiel auf ein Tor – Entlastungsangriffe gab es schlichtweg nicht mehr. Dennoch konnte man das Ergebnis lange halten, doch pünktlich zur Schlussviertelstunde erzielte der gegnerische Stürmer den Anschlusstreffer mit einem Sonntagsschuss. Danach begann unsere Zweite förmlich zu schwimmen und es kam, wie es kommen musste: der Ausgleich fiel in der 87. Spielminute und als wäre das noch nicht bitter genug, traf Laudert in der Neunzigsten noch zum 3:2.
Dabei blieb es dann.
Vom Spielverlauf her sicherlich ein bitteres Ergebnis, doch gerade auf der Leistung der ersten Halbzeit kann man aufbauen und man geht trotz Niederlage selbstbewusst in die kommenden Spiele.
Für Boppard spielten: Elsner – Bührmann – Kneip – Thiel – T. Roos – N. Roos – Rüdel (Volk) – Schneider – Kokich – Flettner – Peters (Reck) – Ilyasov (Scholl)
Der nächste Gegner ist die zweite Mannschaft der TuS Rheinböllen am nächsten Samstag in Rheinböllen. (Anstoß: 12:30 Uhr). Hier wird es zu einem Wiedersehen mit einigen ehemaligen Boppardern Spielern kommen.

Weitere tolle Fotos findet ihr hier.