SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Samstag, 18.08.2018,
17:30
Uhr
Herren: SSV Boppard - SV Masburg
Dienstag, 21.08.2018,
20:00
Uhr
Herren II: SSV Boppard II - TuS Rheinböllen II
Mittwoch, 22.08.2018,
19:30
Uhr
Herren: SSV Boppard - SG Hunsrückhöhe (Pokal)
Freitag, 24.08.2018,
20:00
Uhr
Herren II: TuS Ellern - SSV Boppard II
Sonntag, 26.08.2018,
14:30
Uhr
Herren: SSV Boppard - SG Sargenroth

Sponsoren

Fahrschule Schneider
Schaab Sanitär
Fahrschule Thiemann und Esser
Intersport Krumholz
Die Falle
Max Strickwaren
Baustoffe Kochhahn
waldreis
sebamed
Otto
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
Alte Apotheke
Sportsbar Winzerkeller
Garda Schuhe
ivy24 - der schnelle Computerservice
Hotel Bellevue Boppard
KSK Rhein-Hunsrück
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
Rewe-Markt Otto May
KTO
Hotel Ebertor

 

Besucherzähler


00257989

Heute:29
Diese Woche:324
Dieser Monat:1.246

Mini WM 2018


22.06.2018 – Mini-WM in Boppard – Über 1500 begeisterte Besucher – Costa Rica Weltmeister

Es war ein buntes Treiben mit echter WM-Atmosphäre im Bopparder BOMAG-Stadion. Die 32 besten E-Jugendmannschaften des Fußballverbandes Rheinland trafen sich auf Einladung des FVR und der AOK in Boppard.
In den originalen WM-Trikots mit ihrer Fahne sowie ihrer Nationalhymne liefen die jungen Fußballspieler zunächst durch ein Spalier von Cheerleadern und Fotografen in das Stadion ein. Die Gäste waren dort schon vollauf begeistert. Die Musikfreunde Boppard-Weiler sorgten dann mit der live gespielten deutschen Nationalhymne für den nächsten Gänsehautmoment.
Im WM Turniermodus traten dann die 32 Mannschaften in acht Gruppen gegeneinander an. Spielfeldbeobachter meldeten die Ergebnisse über Funk an die Turnierleitung weiter, die dann anhand eines großen Monitors die jeweils aktuellen Spielstände veröffentlichte.
Als Ehrengästen waren der russische Generalkonsul, Europaabgeordneter Neuser, Verbandspräsident Desch, Kreisbeigeordneter Tuldi, Bürgermeister Dr. Bersch sowie die Geschäftsführer des Lokalanzeigers und der AOK anwesend.
Der SSV Boppard hatte ein buntes Rahmenprogramm organisiert. Neben einer überdimensionalen Hüpfburg gab es Schussgeschwindigkeitsmessungen, ein Torwandschießen, ein WM–Quiz und das DFB Sportmobil. Für internationales Flair sorgten auch die von der Flüchtlingshilfe im Haus Helvetia und den Bewohnern liebevoll zubereiteten Köstlichkeiten aus Iran, Afghanistan, Pakistan und Syrien. Auch deutsche Küche kam dank der großartigen Unterstützung durch den FC Bayern Fanclub nicht zu kurz. Ein reichhaltiges Kuchenbuffet und kühle Getränke der Firma Rhenser rundeten die ausgezeichnete Versorgung ab.
Jeder der 448 Spieler des Turniers erhielt einen WM-Pokal, eine Medaille, eine Urkunde sowie ein Mannschaftsfoto als Erinnerung. Costa Rica, die JSG Soonwald Simmern, gewann unter großem Jubel das Finale und durfte sich über eine Originale Nachbildung des großen WM Pokals freuen.
Niko Neuser, Vorsitzender des SSV Boppard dankte den rund 80 Helferinnen und Helfern, Spielern, Trainern und Eltern, dem FC Bayern Fanclub Boppard für die Bewirtung, dem Fußballverband Rheinland, der AOK, dem Lokalanzeiger, der Stadt Boppard und dem Bauhof, den Firmen Sebapharma, Kto Kühltechnische Organisation im Hellerwald, Getränke Weinand, Bitburger Brauerei, Rewe Markt Hans-Otto May, der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, der Volksbank Boppard, dem DRK Bad Salzig, der Faszenda Boppard sowie den Cheerleadern aus Kastellaun und den Musikfreunden Boppard-Weiler für die tatkräftige Unterstützung.

Jede Menge Fotos zur WM findet ihr hier.

 

Alle Ergebnisse der WM findet ihr hier.

Alle Mannschaften im Überblick:

Ägypten JSG Vulkaneifel Ettringen
Argentinien FSV Trier-Tarforst
Australien JSG Arzbach
Brasilien JSG Daaden
Belgien FV Rheinbrohl
Costa Rica JSG Soonwald Simmern
Dänemark JSG Lay
Deutschland JSG Lautzert/Oberdreis
England SV Diez-Freiendiez
Frankreich JSG Boppard
Japan JSG Prümer Land-Rommersheim II
Iran JSG Bremm
Island SG Herschbach
Kolumbien JSG Altenkirchen
Kroatien JSG Kaisersesch
Marokko FSV Salmrohr
Mexiko JSG Wolfstein-Norken
Nigeria JSG Osterspai
Panama SG 2000 Mülheim-Kärlich II
Peru VfL Neuwied
Polen JSG Hinterbüsch-Neunkirchen-Steinborn
Portugal TuS Nassau
Russland JSG Oelsberg
Saudi-Arabien JSG Zell/Bullay
Schweden FC Unkel
Schweiz JSG Hetzerath
Senegal JSG Dernau
Serbien FSV Trier-Tarforst II
Spanien JSG Wehr
Südkorea SV Mehring
Tunesien JSG Leiningen
Uruguay BSV Weißenthurm

06.06.2018 – Bopparder Fußballturnier soll Leben retten

SSV Boppard organisiert Super-Sport-Tage für Freizeitkicker, 15. bis 18. Juni – Hilfsaktion für Leukämie- und Tumorkranke mit Stefan-Morsch-Stiftung

Gleich vier Fußballturniere für Freizeitkicker aus der Umgebung plant der SSV Boppard mit dem Friedel-Weinand-Cup für Freitag, 15. Juni, bis Montag, 18. Juni. Ob Alte Herren, Spaßmannschaften, E-, F-Jugend oder Betriebsmannschaften. Der Spaß am Sport steht an vier Tagen im Mittelpunkt im BOMAG-Stadion, in der Buchenauer Straße, in Boppard-Buchenau. Doch die Fußballer möchten noch mehr tun: Seit Wochen rufen wir zu Spenden zugunsten der Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke auf. Am Samstag, den 16 Juni von 12 bis 19 Uhr und Sonntag, 17. Juni, von 9.30 bis 19.30 Uhr können sich gesunde Erwachsene bis 40 kostenlos im Stadion als mögliche Stammzellspender bei der Stefan-Morsch-Stiftung typisieren lassen.


Jedes Jahr erkranken etwa 11 000 Menschen in Deutschland an Leukämie. Wenn Chemotherapie und Bestrahlung nicht helfen, ist eine Stammzelltransplantation die letzte Chance. Das funktioniert jedoch nur, wenn sich gesunde Spender als mögliche Lebensretter zur Verfügung stellen. In Spenderdateien wie der weltweit vernetzten Stefan-Morsch-Stiftung aus Birkenfeld sind derzeit 32 Millionen Menschen registriert, nichtsdestotrotz ist es oft noch ein Glücksfall, wenn sich ein passender Spender findet. Marcus Müller aus dem Orgateam der Sport-Tage des SSV Boppard hat den Aufruf initiiert. Vor rund einem Jahr hat seine Frau den Kampf gegen Leukämie verloren: „Jeder Leukämiepatient sollte, wie meine Frau, die Chance auf eine Stammzelltransplantation, auf Leben, bekommen. Mit jedem neu gewonnenen Spender erhöht sich die Chance, dass Patienten geholfen werden kann."


Auch mit den Spendengeldern werden Leben gerettet: Bei jeder Typisierung entstehen Registrierungskosten von rund 40 Euro, die mit Hilfe von Spenden finanziert werden. „Schon viele Vereine, Firmen und Privatpersonen haben gespendet oder ihre Unterstützung angekündigt. Schon jetzt ein großes Dankeschön dafür", freut sich Müller.


Die Typisierung am Infostand der Birkenfelder Stammzellspenderdatei dauert wenige Minuten: Man füllt einen Gesundheitsfragebogen aus, unterschreibt eine Einverständniserklärung und gibt eine Speichelprobe ab. Diese Probe wird im Labor der Stefan-Morsch-Stiftung analysiert und die für eine Transplantation wichtigen Gewebemerkmale (HLA-Werte) in der Spenderdatei der Stiftung gespeichert. Das bedeutet: Die HLA-Werte, das Alter und Geschlecht sowie weitere transplantationsrelevante Werte werden anonym hinterlegt. Gemeinsam mit der Spendernummer werden diese an das Zentrale Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) übermittelt, um für weltweite Suchanfragen von Patienten zur Verfügung zu stehen.


Die Fußballer hoffen, dass viele Sport-Freunde ins Bopparder Stadion kommen, gute Spiele sehen, sich kräftig am Grillstand und Kuchenbüffet versorgen, Public-Viewing der WM-Spiele anschauen und sich typisieren lassen: „Vielleicht können wir so helfen, dass an Leukämie erkrankte Menschen eine Chance auf Leben bekommen." Mehr Info unter www.stefan-morsch-stiftung.de oder bei Facebook.


Fußballerisch stehen folgende Programmpunkte auf dem Turnierplan:

Freitag, 15. Juni, ab 18 Uhr, Alte-Herren Turnier
Samstag, 16. Juni, ab 13 Uhr, Friedel-Weinand-Cup
Sonntag, 17. Juni, Rewe-Cup, ab 10 Uhr, F-Jugend Turnier, ab 13 Uhr, E-Jugend Turnier
Montag, 18. Juni, ab 18 Uhr, Betriebsmannschaften Turnier

 

 

Hintergrund: Stefan-Morsch-Stiftung


Die Stefan-Morsch-Stiftung mit Sitz im rheinland-pfälzischen Birkenfeld ist die erste Stammzellspenderdatei Deutschlands. Unter dem Leitmotiv "Hoffen – Helfen – Heilen" bietet die gemeinnützige Stiftung seit 1986 Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke – in jeder Frage. 11.000 Mal pro Jahr wird allein in Deutschland die Diagnose Leukämie gestellt. Mal ist es ein berühmter Sportler oder Politiker, mal die Frau eines Kollegen oder der Sohn eines Vereinskameraden – es könnte aber auch das eigene Kind, die Frau oder einen selbst treffen.


Hilfe ist oft nur möglich, wenn es Menschen gibt, die sich freiwillig als Stammzellspender und damit als potenzieller Lebensretter für Patienten zur Verfügung stellen. Deshalb wirbt die Stefan-Morsch-Stiftung dafür, sich als Stammzellspender registrieren zu lassen. Mit jedem neu gewonnenen Spender erhöht sich die Chance, für einen Patienten einen passenden Stammzellspender zu finden. Nur dann hat die Übertragung von Stammzellen den gewünschten Erfolg bei Krankheiten, für die es ansonsten keine vergleichbaren Möglichkeiten der Heilung oder des Überlebens gibt. So vermittelt die gemeinnützige Stiftung täglich Stammzell- oder Knochenmarkspender aus der Spenderdatei als Lebensretter für Patienten weltweit.


Die Stiftung ist Teil eines Netzwerkes, das Menschen über alle Grenzen hinweg das Leben rettet. So ist die Stefan-Morsch-Stiftung an das Zentrale Knochenmarkspender-Register für die Bundesrepublik Deutschland (ZKRD) angeschlossen, in dem alle für die Suche nach einem passenden Spender relevanten Daten aus ganz Deutschland zusammenlaufen und damit weltweit zur Verfügung stehen. Aufgrund der internationalen Zusammenarbeit kann es sein, dass ein deutscher Patient Stammzellen aus Kanada erhält oder ein Stammzellspender in Deutschland für einen Erkrankten in Griechenland gefunden wird.


Die Stefan-Morsch-Stiftung hat sich des Weiteren zum Ziel gesetzt, Patienten und ihren Angehörigen zur Seite zu stehen. Sie hilft bei der Vermittlung von Kliniken oder Ärzten, berät aber auch Patienten nach der Transplantation. Die Stiftung gibt im Notfall finanzielle Hilfen. So können ungedeckte Kosten des Patienten, die durch eine Leukämie-Erkrankung entstanden sind und zu einer wirtschaftlichen Notlage geführt haben, übernommen werden.

Logo Stefan Morsch Stiftung

01.05.2018 – Schiedsrichter gesucht

Der Fußballverband Rheinland fordert die Vereine auf, Schiedsrichter anzustellen. Der SSV Boppard sucht für die Verstärkung der Schiedsrichtergruppe Jugendliche oder Erwachsene ab 14 Jahren, die Spaß am Fußball und in der Anwendung der Fußballregeln haben.
Die Schiedsrichterausbildung dauert 2,5 Tage mit anschließender Regelprüfung. Sämtliche Kosten übernimmt der SSV Boppard. Zudem erhält jeder Schiedsrichter eine komplette Schiedsrichterausstattung, Fahrtkostenpauschale und eine Grundaufwandsentschädigung. Hinzu kommt eine Aufwandsentschädigung für jedes gepfiffene Spiel plus die Erstattung der jeweiligen Fahrtkosten. Innerhalb eines Jahres sind mindestens 15 Spiele zu absolvieren. Ein PKW-Führerschein oder eine Fahrgelegenheit (Eltern) sind daher wichtig.
Interessenten melden sich bitte bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (0176/84395718)

Schiri

04.06.2018 – Mini WM 2018 startet in Boppard – SSV freut sich auf zahlreiche Besucher und prominenten Besuch

Wenige Tage vor dem Eröffnungsspiel der Fifa-Fußballweltmeisterschaft wird in Boppard bereits ein WM-Sieger gekürt werden. Die 32 besten E-Jugendmannschaften aus dem gesamten Gebiet des Fußballverbandes Rheinland treten am Sonntag, 10.06.2018 ab 11 Uhr gegeneinander an um den WM-Pokal auszuspielen. Jeder Mannschaft wurde bei Rheinlandpokalendspiel in Koblenz ein aktueller WM Teilnehmer zugeteilt. Anschließend erhielten die Mannschaften die Original-WM-Trikots und laufen unter der Flagge und mit der jeweiligen Nationalhymne in das Stadion ein.
Die Mannschaften qualifizieren sich im Vorfeld bei verbandsweiten Qualifikationsturnieren.
„Wir können uns auf attraktiven Jugendfußball und einen bunten Turniertag freuen", ist der Vorsitzende des ausrichtenden SSV Boppard, Niko Neuser, erwartungsvoll.
Neben diesen Spielen wird es ein buntes Rahmenprogramm geben. So stehen eine Hüpfburg, eine Schuss-Geschwindigkeitsmessanlage und eine Torwand zur Verfügung. Auch wird es ein reichhaltiges Angebot an nationalen und internationalen Speisen sowie ein Kuchenbuffet geben.
Weitere Highlights der Veranstaltung sind derzeit in Planung. So viel wird jetzt schon einmal verraten.
Der Fußballverband Rheinland und der SSV Boppard freuen sich sehr auf dieses Turnier und wünschen sich zahlreiche Zuschauer am Sonntag, 10.06.2018 im BOMAG-Stadion Buchenau. Der Eintritt ist frei.

Ankuendigungsplakat 2018 11KW

02.05.2018 – Mini-WM 2018 startet in Boppard – SSV freut sich auf zahlreiche Besucher und prominenten Besuch

Wenige Tage vor dem Eröffnungsspiel der Fifa-Fußballweltmeisterschaft wird in Boppard bereits ein WM-Sieger gekürt werden. Die 32 besten E-Jugendmannschaften aus dem gesamten Gebiet des Fußballverbandes Rheinland treten am Sonntag, 10.06.2018 ab 11 Uhr gegeneinander an um den WM-Pokal auszuspielen. Jeder Mannschaft wird bei Rheinlandpokalendspiel in Koblenz ein aktueller WM Teilnehmer zugeteilt. Anschließend erhalten die Mannschaften die Original-WM-Trikots und laufen unter der Flagge und mit der jeweiligen Nationalhymne in das Stadion ein.
Die Mannschaften qualifizieren sich im Vorfeld bei verbandsweiten Qualifikationsturnieren.
„Wir können uns auf attraktiven Jugendfußball und einen bunten Turniertag freuen", ist der Vorsitzende des ausrichtenden SSV Boppard, Niko Neuser, erwartungsvoll.
Neben diesen Spielen wird es ein buntes Rahmenprogramm geben. So stehen eine Hüpfburg, eine Schuss-Geschwindigkeitsmessanlage und eine Torwand zur Verfügung. Auch wird es ein reichhaltiges Angebot an nationalen und internationalen Speisen sowie ein Kuchenbuffet geben.
Weitere Highlights der Veranstaltung sind derzeit in Planung. So viel wird jetzt schon einmal verraten. Auch der Polizeihubschrauber wird eine Rolle spielen.
Der Fußballverband Rheinland und der SSV Boppard freuen sich sehr auf dieses Turnier und wünschen sich zahlreiche Zuschauer am Sonntag, 10.06.2018 im BOMAG-Stadion Buchenau. Der Eintritt ist frei.

WirgegenRassismus