SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Samstag, 18.11.2017,
16:30
Uhr
Frauen: SV Niederwerth - SSV Boppard
Sonntag, 19.11.2017,
14:00
Uhr
Herren I: SG Buchholz - SSV Boppard
Sonntag, 19.11.2017,
15:00
Uhr
Herren II: SG Ober Kostenz - SSV Boppard II
Sonntag, 19.11.2017,
17:15
Uhr
Frauen: SSV Boppard - SV Niederwerth
Sonntag, 26.11.2017,
13:00
Uhr
Herren II: SV Oberwesel II - SSV Boppard II

Sponsoren

ivy24 - der schnelle Computerservice
Fahrschule Thiemann und Esser
Fahrschule Schneider
Sportsbar Winzerkeller
Rewe-Markt Otto May
Intersport Krumholz
KSK Rhein-Hunsrück
Alte Apotheke
Die Falle
Max Strickwaren
sebamed
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
Baustoffe Kochhahn
Schaab Sanitär
KTO
Hotel Bellevue Boppard
Garda Schuhe
Otto
waldreis
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
Hotel Ebertor

 

Besucherzähler


00238939

Heute:43
Diese Woche:529
Dieser Monat:1.718

14.09.2014 - Derbysieg und Auftakt nach Maß der JSG Boppard (U11) : TSV Emmelshausen II 8:1

Am Freitag, den 12. September begann endlich die Saison der U11 der JSG Boppard direkt mit einem Derby gegen den TSV Emmelshausen II. Nach nicht einmal 4 Minuten konnte der Neuzugang, Niclas Dühr, sein fußballerisches Können unter Beweis stellen, fing gekonnt einen Pass ab und verwandelte sicher zum 1:0. Ab dem Zeitpunkt wurde das Spiel bei den Boppardern viel ruhiger, man lies den Ball in den eigenen Reihen laufen und erarbeitete sich fleißig ein deutliches Chancenplus gegenüber dem Gegner. Nach einem Angriff der JSG Boppard legte Noah Nickenig, frei vorm gegnerischen Torhüter uneigensinnig auf Max De Roy ab, der den Ball nur noch ins Tor schieben musste und in der 13. Spielminute auf 2:0 erhöhte. Man merkte, dass die Mannschaft weiterhin torhungrig war und erarbeitete sich weiter Chance für Chance. Besonders hervorzuheben ist in diesem Moment Safak Barak, der als rechter Verteidiger hinten, nichts zuließ und sich ins Angriffsspiel hervorragend eingebunden hatte. Jeder Angriff wurde von ihm eröffnet. Er verteilte die Bälle mit sehr viel Übersicht und hatte selbst mehrere Torchancen, womit er sich jedoch nicht selbst belohnen konnte. Kurz vor der Halbzeit war es ein mustergültiger Pass von Safak Barak auf Patrick Möller, der zum Halbzeitstand 3:0 erhöhte.

Emmelshausen konnte bis dahin lediglich nur zwei Konterangriffe verbuchen, die jedoch Philipp Reißfelder hervorragend, schon fast im Mittelfeld abfangen konnte und wieder einen Angriff einleiteten konnte. Zur Halbzeit merkte man: "Das war noch nicht alles, man will noch weiter nachlegen." Nach kleineren Umstellungen innerhalb der Mannschaft war es dann Philipp Reißfelder, der kurz nach der Halbzeit auf 4:0 erhöhte. Mit viel Druck nach vorne, erarbeitete man sich weiterhin Chance für Chance, wobei dann weitere Tore durch Max De Roy, Noah Nickenig und Niclas Dühr erzielt wurden und man zwischenzeitlich auf 7:0 erhöhte. In dem einzigen Angriff vom TSV, der die starke Abwehr durchdrang, lief der Emmelshausener Spieler alleine auf den Torhüter Dominik Lenart zu, der an dem unhaltbaren Ball leider nichts mehr ändern konnte. Direkt im Gegenzug traf Niclas Dühr (in seinem ersten Pflichtspiel) zum Hattrick und stellt den alten Abstand, sowie das Endergebnis von 8:1 her.

Spieler des Spiels:

Safak Barak, der als rechter Verteidiger jeden Zweikampf gewann, einen halben Marathon auf der rechten Seite lief, alleine mehr Torchancen hatte als die gesamte Emmelshausener Mannschaft, jeden Angriff durch sein hervorragendes Passspiel eröffnete, sich im Angriff mit einband und so an drei Toren als Vorlagengeber beteiligte, jede Ecke immer wieder Punktgenau hereinbrachte.

Es spielten:

Dominik Lenart, Safak Barak, Max De Roy, Noel Löw, Luka Schmalkoke, Niclas Dühr, Patrick Möller, Christian Lewenz, Philipp Reißfelder, Noah Nickenig

Torschützen: Niclas Dühr (3), Max De Roy (2), Patrick Möller, Philipp Reißfelder, Noah Nickenig

 Foto: Safak Barak