SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Sonntag, 19.11.2017,
14:00
Uhr
Herren I: SG Buchholz - SSV Boppard
Sonntag, 19.11.2017,
15:00
Uhr
Herren II: SG Ober Kostenz - SSV Boppard II
Sonntag, 19.11.2017,
17:15
Uhr
Frauen: SSV Boppard - SV Niederwerth
Sonntag, 26.11.2017,
13:00
Uhr
Herren II: SV Oberwesel II - SSV Boppard II
Sonntag, 26.11.2017,
14:45
Uhr
Herren I: TSV Emmelshausen II - SSV Boppard

Sponsoren

Alte Apotheke
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
Fahrschule Thiemann und Esser
Die Falle
Max Strickwaren
Fahrschule Schneider
Baustoffe Kochhahn
Garda Schuhe
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
Hotel Bellevue Boppard
Rewe-Markt Otto May
waldreis
KTO
Schaab Sanitär
KSK Rhein-Hunsrück
sebamed
Hotel Ebertor
Sportsbar Winzerkeller
Intersport Krumholz
Otto
ivy24 - der schnelle Computerservice

 

Besucherzähler


00239079

Heute:80
Diese Woche:669
Dieser Monat:1.858

04.11.2016 – U15 - Im Pokal weiter und nächster Qualifikationsrunden-Sieg

Im Achtelfinale des Kreispokals ging für die U15 der JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler ging die Reise zur JSG Bärenbach. Auf dem Hartplatz in Hahn legte die U15, passend zum auf der gegenüberliegenden Straßenseite liegenden Rollfeld des Flughafens Hahn, einen gelungenen Start hin. Nic Greilich erzielte in der 3. Minute aus der Nahdistanz das 1:0. Nach diesem Blitzstart verflachte das Spiel, die U15 war zwar überlegen, produzierte jedoch Fehlpässe und überhastete Aktionen in Serie. Von eigener Normalform entfernt, ging wenig echte Gefahr in Richtung gegnerisches Tor und die ansonsten stabile Defensive gab sich bei vereinzelten Angriffen Bärenbachs oft unkonzentriert. Als dann Nic Greilich endlich zum 2:0 (27.) traf, konnte man meinen, dass dies die Vorentscheidung zugunsten der U15 gewesen sei. Doch durch inaktives Abwehrverhalten traf Bärenbach nur kurz später (29.) und alles war wieder offen. Mit dem Ergebnis von 2:1 wurde die erste Halbzeit abgeschlossen.
In der zweiten Hälfte lief es für die U15 ein wenig besser, ohne dass man das Spiel als gut hätte bezeichnen können. Immerhin stand nun die Abwehr so, dass der Gegner weit vom Tor der U15 ferngehalten wurde. Letztlich konnte man den Druck erhöhen und so schloss Nic Greilich mit seinem dritten Treffer eine schöne Passkombination ab (40.). Marco Welling mit Bogenlampe von der Außenseite (67.), sowie Max Hauck von der Strafraumkante (70.), legten nach und schraubten das Endergebnis letztlich auf 5:1.
Trainerfazit: Nach der frühen Führung und mit Vertrauen in die eigene Stärke, hätte es eigentlich einen entspannten Fortgang des Pokalspiels geben sollen. Unkonzentriertheit in allen Mannschaftsteilen, einige Spieler fernab ihres Leistungsvermögens, sowie unentschlossenes Verhalten bei den Offensivaktionen, führten dazu, dass man den Gegner zwischenzeitlich unnötig stark machte. Solche Spiele kommen eben schon ab und zu vor - sollten sich allerdings nicht allzu häufig einstellen. Für die Mannschaft spricht, dass man so ein Spiel dann letztlich, trotz aller Mängel, klar gewinnen konnte.
Es spielten: Jonas Huhn, Luuk Kluge, Marlon Kohl, Peter Moog, Nils Goedert, Daniel Nutz, Piet Kluge, Erwin Frank, Blin Begiçi, Max Hauck, Nic Greilich
Eingewechselt: Stipe Boskovic, Thilo Demmer, Kamil Arda, Marco Welling - ETW: Nele Endreß
Trainer der U15: Markus Hubele, Heiko Breitbarth

 

Noch zäher als im vorangegangenen Pokalspiel sollte es für die U15 der JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler beim Qualifikationsrundenspiel gegen die JSG Biebernheim laufen. Hatte man das Hinspiel recht unkompliziert mit 6:2 gewonnen, so funktionierte in der ersten Hälfte auf dem Hartplatz in Biebernheim nahezu nichts. Unzählige Fehler im Passspiel und oft schon bei der Ballannahme führten dazu, dass man sich gegen bislang punktlose Biebernheimer sehr schwer tat. Wenn sich mal eine Chance eröffnete, wurde sie kraftlos vergeben. So dauerte es bis zur 24. Spielminute, ehe Torgarant Nic Greilich zum 1:0 für die U15 einschoss (passend zum Tag kullerte der Ball eher über die Linie).
Für die zweite Halbzeit stellten die Trainer das Team offensiver auf. Es lief in diesem Spielabschnitt nun etwas besser und das Spielgeschehen fand nun weitestgehend in der Biebernheimer Hälfte statt. Einige gute Torchancen wurden vertan, doch letzten Endes sorgten noch einmal Nic Greilich (47.) und Steven Treis (57.) für den 3:0 Endstand.
Trainerfazit: Im wohl schwächsten Saisonspiel unserer Mannschaft, ging zunächst kaum etwas zusammen. Insbesondere der vor dem Spiel ausgegebene Hinweis, den Ball auf dem Hartplatz unter allen Umständen flach im Spiel zu halten, wurde gerade in Halbzeit eins durchweg überhört, weswegen wir es dem Gegner sehr leicht machten, unser Offensivspiel zu verteidigen. Zufrieden sein können wir daher schlussendlich nur mit dem Ergebnis. Gegen die kommenden Gegner, allen voran die JSG Eifelland, muss nun eine erhebliche Steigerung des Teams kommen, will man die gute Position in der Qualifikationsrunde nicht aufs Spiel setzen.
Es spielten: Jonas Huhn, Luuk Kluge, Marlon Kohl, Peter Moog, Lea Kemp, Nils Goedert, Daniel Nutz, Piet Kluge, Blin Begiçi, Max Hauck, Nic Greilich
Eingewechselt: Stipe Boskovic, Thilo Demmer, Kamil Arda, Steven Treis, Nele Endreß (ETW)
Trainer der U15: Markus Hubele, Heiko Breitbarth

C-Jugend 2016 17