SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Samstag, 18.11.2017,
16:30
Uhr
Frauen: SV Niederwerth - SSV Boppard
Sonntag, 19.11.2017,
14:00
Uhr
Herren I: SG Buchholz - SSV Boppard
Sonntag, 19.11.2017,
15:00
Uhr
Herren II: SG Ober Kostenz - SSV Boppard II
Sonntag, 19.11.2017,
17:15
Uhr
Frauen: SSV Boppard - SV Niederwerth
Sonntag, 26.11.2017,
13:00
Uhr
Herren II: SV Oberwesel II - SSV Boppard II

Sponsoren

ivy24 - der schnelle Computerservice
Fahrschule Thiemann und Esser
Fahrschule Schneider
Sportsbar Winzerkeller
Rewe-Markt Otto May
Intersport Krumholz
KSK Rhein-Hunsrück
Alte Apotheke
Die Falle
Max Strickwaren
sebamed
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
Baustoffe Kochhahn
Schaab Sanitär
KTO
Hotel Bellevue Boppard
Garda Schuhe
Otto
waldreis
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
Hotel Ebertor

 

Besucherzähler


00238939

Heute:43
Diese Woche:529
Dieser Monat:1.718

24.11.2014 - U17 verliert gegen Emmelshausen 1:2

Am dritten Spieltag der Leistungsklasse reiste unsere U17 zum letzten Meisterschaftsspiel vor der Winterpause. Bei sonnigen Temperaturen waren die Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Abschluss gegeben. Emmelshausen startete von Anfang an sehr agressiv und fightete um jeden Ball. Doch der erwünschte Ballbesitz brachte nicht die gewünschte Dominanz im Spiel, denn unsere U17 verschob geschickt im Mittelfeld und so folgte ein langer Ball nach dem anderen in die Spitze und unser Abwehrverbund stellte sich schnell auf diese Spielweise ein. Auf unserer Seite sah das alles schon viel besser aus. Wir versuchten das Mittelfeld durch Passspiele zu überbrücken und unsere Stürmer freizuspielen. So geschehen tauchte Julian Kremer nach einer tollen Ballstaffete in der 10. Spielminute freistehend vor dem Tor von Emmelshausen auf. Leider schaffte er es nicht den Ball aus zehn Metern ins Tor zu bringen. In der 15. Spielminute machte er es dann viel besser und beförderte den Ball aus 16 Metern ins gegnerische Tor, nachdem er erneut vor dem Tor der Gastgeber freigespielt wurde. Ein Pfiff, wir jubelten und marschierten Richtung Mittellinie. Dann brüllte einer über den Platz „das war doch Abseits" und der Schiedsrichter änderte seine Meinung. Danach brauchte unsere Mannschaft einige Minuten um das zu verdauen und wieder in unser Spielsystem zu finden. In der 25. Minuten fiel Julien Kremer verletzt aus und wir waren gezwungen unser System umzustellen. In der 30. Minute dann der nächste Schock, ein langer Ball von Emmelshausen in Richtung unseres Tores. Da standen gleich zwei Spieler von Emmelshausen ca. 5 m hinter unserer Viererkette. Alle rechneten mit einem Abseitspfiff, aber der blieb aus und Emmelshausen ging mit 1:0 in Führung. Danach waren unsere Jungs angefressen und machten richtig Druck und konnten durch Cedric Hammes kurz vor der Pause zum 1:1 ausgleichen.
In der Halbzeitpause hatten wir uns für die zweite Halbzeit einiges vorgenommen, aber bereits zwei Minuten nach Wiederbeginn folgte die nächste kuriose Entscheidung des Schuiedsrichters. Ein langer Ball von Emmelshausen in unseren Strafraum, zwei Spieler gehen zum Kopfball, wobei unser Spielführer Micha Sowka den Ball durch den Gegnerkontakt nicht richtig erwischt, dieser auf den Boden hüpft und von das aus gegen seinen Arm. Unser Kapitän war sich nach dem Gegnerkontakt noch am orientieren und hatte nach dem Luftkampf auch nicht mitbekommen, dass der Ball gegen seinen Arm sprang, als der Pfiff ertönte. Finde es als Trainer immer nur traurig, wenn bei solchen Aktionen Hand von der gegnerischen Trainerbank gebrüllt wird. Emmelshausen nimmt das Geschenk dankend an und geht mit 2:1 in Führung. Unser Team erneut sichtlich geknickt lässt sich in der folgenden Spielzeit viel zu sehr von den Nicklichkeiten und Pöbeleien auf dem Spielfeld ablenken und verliert das Spiel aus dem Fokus. Es folgen zwar noch zwei dicke Chancen, aber die hatte auch Emmelshausen. So musste man sich gegen eine Mannschaft geschlagen geben, weil man nicht geschlossen versucht hat wenigstens einen Punkt mitzunehmen.

Für Boppard spielten:

Philipp Dreckmann, Micha Sowka, Benjamin Loskant, Lorenz Schneider, Nico Legler, Tim Roos, Nijas Iljasov, Joshua Gras, Julian Kremer, Cedric Hammes, Jan Michelisz, Florian Pauly, Niki Marx, Musti Kösekul