SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

Sponsoren

Sportsbar Winzerkeller
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
KSK Rhein-Hunsrück
Schaab Sanitär
Die Falle
waldreis
ivy24 - der schnelle Computerservice
Fahrschule Schneider
Max Strickwaren
sebamed
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
Intersport Krumholz
Hotel Bellevue Boppard
Baustoffe Kochhahn
Hotel Ebertor
Rewe-Markt Otto May
Alte Apotheke
Garda Schuhe
Otto
KTO
Fahrschule Thiemann und Esser

 

Besucherzähler


00254400

Heute:3
Diese Woche:363
Dieser Monat:2.008

21.11.2016 - U19 scheidet aus Rheinlandpokal aus, gewinnt aber das letzte Spiel vor der Winterpause souverän

Unsere U19 ist in der dritten Runde des Rheinlandpokals an der SG 2000 Mülheim-Kärlich II gescheitert. Man zeigte zwar über 90. Spielminuten eine ansprechende Leistung, konnte aber die Vielzahl an guten Möglichkeiten nicht in Tore ummünzen.
Der Gast aus Mülheim-Kärlich ging in der 24. Spielminute nach einem Eigentor der Heimmannschaft in Führung. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Mannschaft aus Boppard das Spielgeschehen zwar im Griff, fand aber keine richtige Lücke in der Hintermannschaft von Mülheim. Wenn man mal durchkam war es der starke Torhüter der Gäste, der die Offensive mehrfach zur Verzweiflung brachte. In der 52. Minute erhöhte Mülheim durch einen Distanzschuss dann auf 2:0. Boppard gab aber nie auf, kam in der 82. Spielminute aber nur noch zum Anschlusstreffer durch Stürmer Julian Kremer. Am Ende drückte man natürlich auf den Ausgleichstreffer, aber es sollte an diesem Abend einfach nicht sein.


Im letzten Spiel vor der Winterpause hatte man dann samstags die zweite Mannschaft des TSV Emmelshausen zu Gast im BOMAG-Stadion. Man wollte die Meisterschaft ohne Niederlage und unbedingt mit einem guten Gefühl vor der Pause beenden. Für dieses Spiel hatten die beiden Spielführer Roos/Sowka das Kommando von Trainer Michael Hild bekommen. Dieser war zwar mit in der Kabine und war auch mit am Spielfeldrand, aber er wollte einfach mal den Spielführer die Verantwortung komplett übergeben. Diese entschieden dann auch über Personal und Spielsystem und waren auch für die Auswechslungen verantwortlich.
Es entwickelte sich ein einseitiges Spiel, welches am Ende 13:0 für Boppard enden sollte. Die Torschützen waren:
Cedric Hammes, Paul Rothenberger, Philipp Dreckmann jeweils zwei und Julian Kremer, Ricardo Sousa, Tim Roos, Jan Michelisz, Benjamin Loskant, Nijas Ilyasov und Lorenz Schneider jeweils eins

Am Ende beendet man die Qualifikation zur Leistungsklasse mit 7 Siegen und einem Unentschieden in 8 Spielen bei einem Torverhältnis von 45:7.
Jetzt steht mal eine kurze Pause an, bevor es in die Halle geht und nach der Winterpause die Vorbereitung auf die Leistungsklasse beginnt.

A-Jugend 2016-17

Super-Sport-Tage beim SSV Boppard


SaveTheDate2018