SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Sonntag, 19.11.2017,
14:00
Uhr
Herren I: SG Buchholz - SSV Boppard
Sonntag, 19.11.2017,
15:00
Uhr
Herren II: SG Ober Kostenz - SSV Boppard II
Sonntag, 19.11.2017,
17:15
Uhr
Frauen: SSV Boppard - SV Niederwerth
Sonntag, 26.11.2017,
13:00
Uhr
Herren II: SV Oberwesel II - SSV Boppard II
Sonntag, 26.11.2017,
14:45
Uhr
Herren I: TSV Emmelshausen II - SSV Boppard

Sponsoren

Alte Apotheke
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
Fahrschule Thiemann und Esser
Die Falle
Max Strickwaren
Fahrschule Schneider
Baustoffe Kochhahn
Garda Schuhe
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
Hotel Bellevue Boppard
Rewe-Markt Otto May
waldreis
KTO
Schaab Sanitär
KSK Rhein-Hunsrück
sebamed
Hotel Ebertor
Sportsbar Winzerkeller
Intersport Krumholz
Otto
ivy24 - der schnelle Computerservice

 

Besucherzähler


00239079

Heute:80
Diese Woche:669
Dieser Monat:1.858

16.11.2017 – Amateure halten mit 3:0-Heimsieg den Anschluss an die Tabellenspitze

An einem Tag, an dem auf Kreisebene zwei Drittel der Spiele dem schlechten Wetter zum Opfer fielen, hatten die Spieler der Bopparder Zweiten eine zum Wetter passende, eher ungemütliche Aufgabe vor der Brust – die Gäste aus Ellern wollten um jeden Preis wieder zurück in die Erfolgsspur.
Alles was man im Vorhinein erwartet hatte, zeigte sich dann auch im ersten Durchgang auf dem Platz: die Gäste standen defensiv sehr kompakt während sich unsere Mannschaft sehr schwer tat und zu selten ansehnlichen Fußball spielte. Dabei lud man Ellern durch Fehlpässe immer wieder zu Möglichkeiten ein, die jedoch dank guter Defensivarbeit zunichte gemacht werden konnten. Als die meisten Akteure in Gedanken wohl schon in der Pause waren, schlugen unsere Amateure dann aber eiskalt zu – eine Ecke wurde kurz ausgeführt, Rafael Sousa flankte den Ball in die Mitte, wo Benni Loskant mutterseelenallein zum Kopfball kam und den Torwart zum 1:0 tunnelte. (44.)
Mit der Führung im Rücken konnten die Bopparder die zweite Halbzeit selbstbewusster angehen und rissen das Spiel immer mehr an sich. In der 60. Minute verletzte sich ein Spieler der Gäste ohne gegnerische Einwirkung schwer (an dieser Stelle noch einmal gute Besserung!) und die Partie wurde vom Schiedsrichter für gute 10 Minuten unterbrochen. Kurz nachdem der Ball wieder rollte gab es einen Eckball für die Heimmannschaft – und den nächsten Nackenschlag für die Gäste: Hashmat Amani traf den Ball perfekt, Michael Sowka setzte sich im Gedränge stark durch und köpfte zum 2:0 ein (73.). Ein Tor im vorerst letzten Spiel für den Kapitän der Bopparder Zweiten, den es für vier Monate nach Neuseeland zieht.
Danach plätscherte das Spiel mehr oder weniger vor sich hin, Ellern konnte nicht mehr wirklich gefährlich werden, musste aber mehr Risiko gehen und lud damit die Bopparder Zweite immer mehr zum Kontern ein. Einen dieser Konter verwertete Stefan Flettner und sorgte so für den 3:0-Endstand. (90.)
Mit diesem, am Ende durchaus verdienten Sieg konnten unsere Amateure in der Tabelle auf Platz 2 vorstoßen und liegen nach wie vor vier Punkte hinter Spitzenreiter Dickenschied.
Besonders schwer wird jedoch die nächste Aufgabe am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr in Ober Kostenz, nicht nur aufgrund des Gegners, der zuletzt in guter Verfassung war, sondern auch, weil den Boppardern einige Stammspieler fehlen werden.

2. Mannschaft

07.11.2017 – 1:0-Sieg der Zweiten zum Abschluss einer starken Hinrunde

Mit 12 von 13 Gegnern in der neuen B-Klasse durften sich die Amateure des SSV Boppard schon messen, am letzten Spieltag empfing man im BOMAG-Stadion die Zweitvertretung der SG Neuerkirch/Biebern/Kümbdchen.
Auch wenn die Gegner in der Ferne noch ohne Punkt waren, gingen sie sehr couragiert in das Auswärtsspiel und unsere Mannschaft, die gleichzeitig einen eher gebrauchten Tag erwischt hatte, tat sich sehr schwer. Hinten machten die Gäste weitestgehend die Schotten dicht und wurden vorne durch teilweise haarsträubende Fehlpässe der Bopparder zu Chancen eingeladen, die jedoch leichtfertig vergeben wurden. Zur Halbzeit stand es, für unsere Amateure eher schmeichelhaft, 0:0 – das Ergebnis war jedoch das einzig Positive, was man aus dem ersten Durchgang mitnehmen konnte.
Eine Reaktion wurde gefordert, und diese zeigten die Bopparder Spieler in den zweiten 45 Minuten auch, zumindest teilweise. Man konnte das Spiel nun weitestgehend kontrollieren und hielt den Gegner vom eigenen Tor fern – einziges Manko war in dieser Phase die Chancenverwertung. Beste Möglichkeiten wurden oft leichtfertig vergeben, zudem hielt der starke Gästekeeper alles, was auf sein Tor kam, ob aus der Ferne oder aus kürzester Distanz. In der 84. Minute platzte dann doch noch der Knoten, nach einem Eckball verlängerte Dennis Kokoscha den Ball am ersten Pfosten, dieser flog an allen vorbei und landete bei Nijas Ilyasov, der nur noch einschieben musste – dieser Lucky Punch ließ die Mannschaft und alle Zuschauer aufatmen, die Bopparder Zweite brachte die Führung dann auch ins Ziel.
Unter dem Strich ein Heimsieg, über den man in Kreisligastadien klassisch sagt, „so Spiele musst du auch mal gewinnen", kein schönes Spiel – aber trotzdem drei wichtige Punkte.
Durch diesen Sieg und Patzer der direkten Konkurrenz schließt die Bopparder Zweite die Hinrunde auf dem dritten Platz ab, punktgleich mit dem Zweiten Laudert (bei 28 Punkten aus 13 Spielen). Vor allem mit Hinblick darauf, dass die junge Truppe um das Trainergespann Hild/Scholl/Damjanovic im Sommer erst aufgestiegen ist, kann man darauf mehr als stolz sein.
Trotz aller Freude beginnt der Ernst der Rückrunde jedoch schon am kommenden Sonntag, um 12:00 Uhr treffen unsere Amateure im BOMAG-Stadion auf die Mannschaft des TuS Ellern.

Weitere tolle Fotos findet ihr hier.

2.Mannschaft

24.10.2017 – Bopparder Zweite gibt sich keine Blöße und bleibt zuhause ungeschlagen

Bisher galt die zweite Mannschaft des SSV Boppard immer als Garant für Punkte in ihren Spielen an Heimspielsonntagen im BOMAG-Stadion, auch im sechsten Heimspiel am vergangenen Sonntag sollte sich an dieser Tatsache im Spiel gegen den Tabellenletzten aus Dichtelbach nichts ändern.
Dass ein solches Spiel jedoch nie als Selbstläufer gesehen werden darf, zeigte die erste Halbzeit, in der sich die Heimmannschaft gegen passive Gäste sehr schwer tat. Es war eine Mischung aus Unkonzentriertheit, fehlender Cleverness und zu vielen falschen Entscheidungen, die schließlich dazu führte, dass man trotz einiger Chancen mit einem 0:0 in die Halbzeitpause ging.
Diese nutze das Trainergespann, um an einigen Stellschrauben zu drehen – vor allem versprach man sich von den Umstellungen offensiv mehr Durchschlagskraft. Diese konnte nun jeder Zuschauer bestaunen, sie spiegelte sich in Form von guten Angriffen wieder, an deren Ende auch einige Male ein Torerfolg stand: zunächst sorgten Hashmat Amani (49.) und Lorenz Schneider mit einem Doppelpack (55., 67.) für eine komfortable 3:0-Führung, ehe Waranju Pesch (81.) und Dennis Kokoscha (90.) mit ihren Treffern den 5:0-Heimsieg perfekt machten.
In der Heimtabelle steht man nach diesem Erfolg mit einer eindrucksvollen Bilanz von fünf Siegen bei einem Unentschieden und 24:5 Toren wieder ganz oben, um den Anschluss an die Spitzenteams jedoch nicht zu verlieren, soll es im nächsten Spiel in Karbach (Sonntag, 14:30 Uhr) auswärts auch für etwas Zählbares reichen.

Weitere tolle Fotos findet ihr hier.

DSC03292

DSC03264

DSC03297

DSC03325

DSC03353

DSC03382

DSC03398

16.10.2017 – Zweite Mannschaft mit ärgerlicher Niederlage im Spitzenspiel gegen die SG Laudert

Am 10. Spieltag musste unsere zweite Mannschaft auswärts in Horn bei der SG Laudert antreten.
Es war das Duell Zweiter gegen Vierter und die Vorzeichen standen auf Bopparder Seite ziemlich bescheiden, mussten man doch im Vergleich zur Vorwoche auf sechs (!!!) Stammspieler verzichten, die in der Woche zuvor alle in der ersten Elf gestanden hatten.
Trotzdem war man sich sicher, immer noch eine schlagkräftige Truppe auf den Platz zu bringen, wovon aber 8 Spieler aus der ersten Elf zwanzig Jahre und jünger waren.
Das Spiel begann auf beiden Seite sehr abwartend, war der Respekt auf beiden Seiten doch sehr groß. Mit zunehmender Spieldauer im ersten Durchgang kam Laudert aber besser ins Spiel und wir bekamen kaum noch Zugriff in den Zweikämpfen. Kaum ein Zweikampf wurde ordentlich geführt und in der Vorwärtsbewegung konnten wir für wenig Entlastung sorgen, kam doch fast jeder Ball postwendend wieder zurück.
So kam es dann wie es kommen musste und Laudert nutze einen Stellungsfehler in der Hintermannschaft zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:0. Nach einem Standard fiel dann noch das 2:0, was gleichzeitig auch der Halbzeitstand war.
In der Kabine wurden dann das Zweikampfverhalten und die Einstellung allgemein auch angesprochen und im zweiten Durchgang sah man dann ein komplett anderes Bild. Boppard war jetzt besser in den Zweikämpfen und Laudert kam kaum noch gefährlich vor das Bopparder Tor. Tolle Spielzüge auf Bopparder Seite wurden aber am Ende nicht belohnt, suchte man zu oft den Abschluss aus der falschen Position bzw. passte man, wenn man hätte zum Abschluss kommen müssen. Kurz vor Schluss erzielte die Heimmannschaft nach einem Freistoß dann noch das 3:0, was gleichzeitig auch der Endstand war.
Insgesamt natürlich eine ärgerliche Niederlage, da man ja gesehen hat, dass man trotz Personalproblemen mit der RICHTIGEN EINSTELLUNG hat mithalten können. Das Trainerteam war sich deshalb auch einig, dass man das Spiel normal nicht verlieren muss. Jetzt ist es aber so und jetzt zählt es aus so einem Spiel zu lernen und die richtigen Schlüsse zu ziehen.
Weiter geht es am kommenden Sonntag, mit dem Heimspiel um 12:00 Uhr in Boppard gegen das Schlusslicht der Tabelle den TuS Dichtelbach.

Laudert

09.10.2017 – Amateure zeigen Moral und bezwingen Rheinböllen

Nach zuletzt zwei bitteren Niederlagen galt es für die Bopparder Zweite um Trainer Michael Hild am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen die Rheinböllener Reserve umso mehr, mit einem Heimsieg wieder zurück in die Spur zu finden.
Taktisch versuchten es die Bopparder, aus einer kompakten Grundordnung dem Gegner nur wenige Räume zu lassen. Dies gelang vor allem im ersten Durchgang sehr gut, die Gäste waren oft zu langen Bällen gezwungen, die die Bopparder Defensive an diesem Tag gut verteidigte. Nach einigen Annäherungen hatte man dann auf Bopparder Seite in der 35. Minute die erste sehr gute Chance – nachdem Michael Sowka an der Strafraumgrenze gefoult wurde bekam man einen Freistoß zugesprochen, Jan Michelisz führte diesen aus, der Ball wurde noch von der Mauer abgefälscht und es stand 1:0 für unsere Amateure, gleichzeitig auch der Halbzeitstand.
Nach der Pause bot sich ein anderes Bild, die Gäste kamen mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine und schnürten die Bopparder in ihrer eigenen Hälfte ein, in dieser Phase konnte von Befreiung kaum die Rede sein. Es dauerte auch nur 8 Minuten, bis die Rheinböllener den Ausgleich erzielen konnten – das Spiel war nun wieder völlig offen. In einer Phase, in der Rheinböllen drückte und Boppard wackelte, gab es nun zwei Szenen die das Momentum des Spiels veränderten: zum einen zog Trainer Hild zum ersten Mal den Joker und brachte neben Paul Rothenberger auch Benni Loskant, der nach 7 Wochen Verletzungspause sein Comeback feierte, zum anderen kannte der Schiedsrichter bei einem Foul des Bopparder Kapitäns Michael Sowka keine Gnade und verwies diesen mit Gelb-Rot des Feldes. Kurioserweise kamen die Bopparder Amateure danach wieder besser ins Spiel und hielten die Rheinböllener vom eigenen Tor fern. Ein zweiter Standard brachte dann die Entscheidung – nach einer Ecke stand Michael Ponamarev goldrichtig und köpfte wuchtig zum 2:1-Endstand ein, ein Ergebnis, das unter dem Strich in Ordnung geht.
Besonders wichtig war der Sieg für die Bopparder Zweite nicht nur aus dem Grund, dass man den Anschluss an die Tabellenspitze wahren konnte, sondern vor allem deshalb, weil man vor einem sehr schweren Auswärtsspiel bei formstarken Laudertern (Samstag, 16:00 Uhr) noch einmal Selbstvertrauen tanken konnte.

Rheinböllen 2017 10 08