SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

06-11

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Samstag, 17.11.2018,
17:30
Uhr
Herren II: TuS Rheinböllen II - SSV Boppard II
Sonntag, 18.11.2018,
14:45
Uhr
Herren: SV Masburg - SSV Boppard
Samstag, 24.11.2018,
18:00
Uhr
Herren II: SSV Boppard II - TuS Ellern
Sonntag, 25.11.2018,
14:30
Uhr
Herren: SG Sargenroth - SSV Boppard
Freitag, 30.11.2018,
19:30
Uhr
Herren: SSV Boppard - SG Niederburg

Sponsoren

Hotel Bellevue Boppard
Garda Schuhe
sebamed
Max Strickwaren
KTO
waldreis
Hotel Ebertor
Schaab Sanitär
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
Baustoffe Kochhahn
Otto
Rewe-Markt Otto May
Sportsbar Winzerkeller
Fahrschule Thiemann und Esser
image001
Die Falle
Alte Apotheke
ivy24 - der schnelle Computerservice
Fahrschule Schneider
KSK Rhein-Hunsrück
Intersport Krumholz
_blank
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück

 

Besucherzähler


00264932

Heute:9
Diese Woche:209
Dieser Monat:920

Mini WM 2018


04.10.2017 – Zweite Mannschaft kehrt mit einer „Packung“ aus Weiler zurück

Am zweiten Weinfestwochenende ging es samstags für die zweite Mannschaft des SSV Boppard zum schweren Auswärtsspiel nach Weiler.
Es traf der Tabellenzweite auf den dritten und viele Zuschauer erwarteten wohl ein enges und kampfbetontes Derby. Das zweite sollten sie bekommen, aber eng war es am Ende nicht mehr.
Das Spiel fing schon schlecht für den Gast aus Boppard an. Innenverteidiger Tim Roos wollte einen Ball „lang" aus der Abwehr schlagen und rutsche bei dieser Aktion als letzter Mann aus. Zwei Spieler von Weiler kamen dazwischen und hatten keine Mühe mehr, dieses Geschenk zu verwerten.
Danach fing sich die Mannschaft aber mit fortlaufender Spieldauer und bekam das Spiel mehr und mehr in den Griff. Einzig die schlechte Chancenverwertung war zu diesem Zeitpunkt das Manko der Jungs aus Boppard, lief man doch mehrfach alleine auf den Torwart der Heimmannschaft zu, ließ aber beste Möglichkeiten ungenutzt. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war es dann Dennis Kokoscha, der in der 27. Minute den für diesen Zeitpunkt verdienten Ausgleich erzielte.
Kurz vor der Halbzeit dann der erste Knackpunkt in der Partie. Weiler ging nach einer deutlichen Abseitsposition mit 2:1 in Führung, was gleichzeitig auch der Halbzeitstand war.
Der zweite Knackpunkt kurz nach der Pause, als der Bopparder Außenverteidiger Toni Kneip das Spielfeld (zu Recht) nach einer gelb-roten Karte verlassen musste. Danach wurde es dann ganz schwer nochmal ins Spiel zu kommen. Weiler nutze ihre Standardaktionen gnadenlos aus, wurden aber aus dem Spiel heraus selbst nicht gefährlich. Die Standards waren aber immer gefährlich und so erhöhten sie das Ergebnis am Ende noch, aufgrund der zweiten Halbzeit, verdient auf 6:1.
Es bleibt ein schöner Nackenschlag, den es nun zu verarbeiten gilt. Trotzdem zeigt sich das Trainerteam optimistisch, dass dies auch gelingt. Solche Nackenschläge sind zwar eingeplant, sollten aber in Zukunft nicht mehr so deutlich ausfallen. Schließlich spielt man bis jetzt eine super Runde und heute Abend geht es zum Glück direkt im Achtelfinale des Kreispokals gegen Hausbay-Pfalzfeld II zuhause weiter. Anpfiff ist um 20:00 Uhr.

ssv2-2017