SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

06-11

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Samstag, 17.11.2018,
17:30
Uhr
Herren II: TuS Rheinböllen II - SSV Boppard II
Sonntag, 18.11.2018,
14:45
Uhr
Herren: SV Masburg - SSV Boppard
Samstag, 24.11.2018,
18:00
Uhr
Herren II: SSV Boppard II - TuS Ellern
Sonntag, 25.11.2018,
14:30
Uhr
Herren: SG Sargenroth - SSV Boppard
Freitag, 30.11.2018,
19:30
Uhr
Herren: SSV Boppard - SG Niederburg

Sponsoren

Schaab Sanitär
_blank
KSK Rhein-Hunsrück
KTO
image001
ivy24 - der schnelle Computerservice
sebamed
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
Otto
Hotel Bellevue Boppard
Garda Schuhe
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
Alte Apotheke
Baustoffe Kochhahn
waldreis
Intersport Krumholz
Rewe-Markt Otto May
Sportsbar Winzerkeller
Max Strickwaren
Fahrschule Thiemann und Esser
Hotel Ebertor
Die Falle
Fahrschule Schneider

 

Besucherzähler


00264929

Heute:6
Diese Woche:206
Dieser Monat:917

Mini WM 2018


30.08.2017 – Amateure knüpfen an guten Start an und schlagen Oberwesel mit 6:0

Am vergangen Sonntag traf die Bopparder Zweite in ihrem dritten Saisonspiel in der B-Klasse auf die Zweitgarnitur des SV Vesalia Oberwesel. Unsere Amateure stellten sich auf ein Kampfspiel auf Augenhöhe ein und man wusste, dass es bei einer guten Leistung auch in Abwesenheit von Cheftrainer Michael Hild reichen sollte, um die drei Punkte in Boppard zu behalten. Die Co-Trainer Hagen Scholl und Renato Damjanovic gaben ihrem Team mit auf den Weg, Oberwesel in den ersten Minuten mit aggresivem Offensivpressing schwer zuzusetzen – ein weiser Schachzug der in der 15. Minute Wirkung zeigte – bei einem Befreiungsschlag aus der eigenen Hälfte war Stürmer Michael Sowka wacher als seine Oberweseler Gegenspieler, eroberte den Ball und marschierte die Linie entlang, bis er kurz vor dem Tor in die Mitte zog und im Eins gegen Eins cool blieb, die frühe Führung für Boppard.
Danach beschränkte man sich auf Bopparder Seite auf Ergebnisverwaltung und ließ Oberwesel in einer kompakten Grundordnung keinen Raum für Kombinationen – es boten sich auch in dieser Phase immer wieder einige Kontergelegenheiten. Einer dieser Konter resultierte in einer Ecke, die von der Oberweseler Hintermannschaft nur unzureichend geklärt werden konnte, der Ball landete bei Nijas Ilyasov, der sich nicht lumpen ließ und traumhaft per Fallrückzieher das 2:0 erzielte.
Nur fünf Minuten später, in der 41. Spielminute bekam Boppard auf der linken Seite einen Freistoß zugesprochen – in der Mitte stand der eben gefoulte Sowka goldrichtig und köpfte platziert zum 3:0 Pausenstand ein.
Eine zufriedenstellende erste Halbzeit, so befanden es die beiden Co-Trainer in der Pause, es war wie erwartet ein kämpferisches Spiel mit leichten Feldvorteilen für die Bopparder Amateure, die in Durchgang Eins schlichtweg die kaltschnäuzigere Mannschaft waren – dennoch war man gewarnt für die folgenden 45 Minuten, Oberwesel 2, so war man sich sicher, würde sich in diesem Rhein-Derby noch lange nicht aufgeben.
Dass es dann doch so kam, lag daran, dass die Bopparder sehr guten Fußball zeigten und mit einem Doppelschlag nach der Pause den Gästen sofort allen Wind aus den Segeln nahmen. Zunächst war es Paul Rothenberger (51.), der nach einer guten Kombination im Sechzehner zum Abschluss kam und dem Keeper der Oberweseler keine Chance ließ, zwei Minuten später profitierte abermals Nijas Ilyasov von einem unzureichend geklärten Ball und schob aus 16 Metern cool links unten ein.
Nun war im BOMAG-Stadion die Messe gelesen, den schönsten Angriff der Partie hatten sich die Bopparder jedoch für die 63. Minute aufgehoben, nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte ging es ganz schnell – Jan Michelisz steckte perfekt durch auf Niklas Roos, der auf links seinem Gegenspieler keine Chance ließ und flach in die Mitte spielte, dort brauchte Paul Rothenberger nur noch einzuschieben – das 6:0 war gleichzeitig Endstand der Partie, die auch in dieser Deutlichkeit verdient ausfiel.
Nach einem starken Start mit 7 Punkten aus drei Spielen findet sich die Bopparder Zweite nun auf dem dritten Tabellenplatz wieder.
Nächsten Sonntag gilt es darum in einem schweren Auswärtsspiel beim Mitaufsteiger aus Kisselbach umso mehr, an die Leistungen der ersten Saisonspiele anzuknüpfen. Anpfiff ist dort um 14:30 Uhr

2. Mannschaft Feierlaune