SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Samstag, 18.11.2017,
16:30
Uhr
Frauen: SV Niederwerth - SSV Boppard
Sonntag, 19.11.2017,
14:00
Uhr
Herren I: SG Buchholz - SSV Boppard
Sonntag, 19.11.2017,
15:00
Uhr
Herren II: SG Ober Kostenz - SSV Boppard II
Sonntag, 19.11.2017,
17:15
Uhr
Frauen: SSV Boppard - SV Niederwerth
Sonntag, 26.11.2017,
13:00
Uhr
Herren II: SV Oberwesel II - SSV Boppard II

Sponsoren

Sportsbar Winzerkeller
Otto
Garda Schuhe
KTO
Rewe-Markt Otto May
sebamed
Baustoffe Kochhahn
Schaab Sanitär
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
Hotel Ebertor
waldreis
ivy24 - der schnelle Computerservice
Max Strickwaren
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
Fahrschule Thiemann und Esser
Hotel Bellevue Boppard
KSK Rhein-Hunsrück
Alte Apotheke
Intersport Krumholz
Fahrschule Schneider
Die Falle

 

Besucherzähler


00238939

Heute:43
Diese Woche:529
Dieser Monat:1.718

14.11.2017 – SSV Boppard gewinnt deutlich gegen die SG Eifelhöhe

Zum ersten Rückrundenspiel erwartete der SSV Boppard die Männer aus der Eifel, die noch vor einer Woche gegen Aufstiegskandidat Cochem ein 0:0 erreichten.
Von Beginn an waren die Männer aus Boppard bemüht, besser in der Defensive zu stehen als in den letzten Wochen. Dies gelang gut und der Gegner kam über die gesamte Partie vielleicht zu einer nennenswerten Torchance.
In fast jeder Phase des Spiels war der SSV spielbestimmend und es entwickelten sich tolle Angriffe und reichlich Chancen.
In bester Torlaune zeigte sich an diesem Tag Simon Emmes, der einen lupenreinen Hattrick (5., 34., 43. Minute) erzielte.
Mit einem 3:0 bat die Schiedsrichterin Lea Hetger beide Teams in die Pause.
Kurz nach Wiederanpfiff parierte Julian Breitbach aus kürzester Distanz die einzige Tormöglichkeit für die Gäste. Danach waren alle SSV Spieler wieder wach und spielten guten Fußball, leider wurde das Ergebnis nicht noch früher hochgeschraubt! Es dauerte bis zur 63. Minute, ehe Jan Bührmann den Deckel drauf machte.
Auch die letzte halbe Stunde konnte man weiterhin gelungene Offensivaktionen sehen, zweimal rettete das Aluminium für die Gäste.
Den Schlusspunkt setzte Philipp Neuser in der 90. Minute als er einen schönen Pass vom eingewechselten Nikolas Block verwertete.
Endlich noch einmal ein Sieg für die Truppe vom Rhein und das sogar ohne Gegentreffer!!!!!
Nun heißt es, den Schwung mit in die letzten Wochen des Kalenderjahres zu nehmen.

Für den SSV spielten: Breitbach-Link-Bührmann-Jozsa-Ponamarev-Schröder-Leonardo de Sousa-Hirstius-Neuser-Emmes-Ricardo de Sousa-Block-Würfel

Weitere tolle Fotos findet ihr hier.

DSC04051

DSC04024

DSC04031

DSC04000

DSC04021

06.11.2017 – Nächste herbe Niederlage für den SSV Boppard

Zum letzten Spieltag der Hinrunde gastierte die SG Neuerkirch auf dem heimischen Kunstrasen.
Die Anfangsphase der Partie ging klar an den SSV. Einige schöne Angriffe wurden jedoch wieder einmal nicht genutzt. In der 25. Minute gelang es dann Philipp Neuser, seine Mannschaft in Führung zu bringen.
Auch danach war die Mannschaft aus Boppard am Drücker, ohne jedoch einen weiteren Treffer nachzulegen. Wie so oft wenn man die eigenen Chancen nicht nutzt rächt sich das. So geschehen kurz vor dem Pausenpfiff, als eine Standardsituation nicht konsequent verteidigt wurde. Mit diesem unnötigen 1:1 ging es in die Kabinen.
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit bekam der SSV seine Chancen, aber der zweite Treffer wollte nicht fallen. Nach der wohl größten Möglichkeit für Boppard fiel im direkten Gegenzug der 1:2 Führungstreffer für die Gäste (66. Minute).
Nur wenige Minuten später war der Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt, als die Gäste in der 70. Minute per Foulelfmeter trafen.
Sichtlich angeschlagen musste die Mannschaft von Alexander Borchert und Rafael de Sousa sogar noch den Treffer zum 1:4 in der 80. Minute hinnehmen.
Am heutigen Tag verlor der SSV gegen einen Gegner, der nicht mehr Torchancen hatte, diese aber wesentlich besser nutzte.
Jetzt heißt es, sich wieder aufzurichten und am kommenden Sonntag gegen die SG Eifelhöhe endlich noch einmal zu punkten!

Für den SSV spielten: Breitbach-Flettner-Schröder-Bührmann-Link-Musa-Ponamarev-Block-Ricardo de Sousa-Neuser-Leonardo de Sousa-Hirstius-Emmes-Jozsa

Weitere tolle Fotos findet ihr hier.

DSC03837

DSC03842

DSC03845

DSC03854

DSC03888

DSC03897

DSC03908

DSC03970

DSC03938

DSC03976

DSC03982

DSC03801

02.11.2017 – SSV Boppard verliert deutlich in Cochem

Die Auswärtsfahrt am 12. Spieltag endete mit einer deutlichen Niederlage bei einem sehr starken Gegner aus Cochem. Ziel der Truppe von Alexander Borchert und Rafael de Sousa war es, so lange wie möglich ohne Gegentreffer zu bleiben und nach vorne zu kontern. Leider gelang beides über 90 Minuten nicht.
Schon nach 7 Minuten fiel der erste Treffer für die Gastgeber, auch danach ging es fast nur in eine Richtung. Die Rheinstädter verteidigten jedoch geschlossen und konzentriert. Leider war mit dem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten kurz vor dem Pauspfiff zum 0:2 bzw. 0:3 aus Bopparder Sicht eine sehr schlechte Ausgangssituation entstanden. Die Treffer sorgten für reichlich Diskussionsstoff, denn sie rochen beide sehr stark nach Abseits.
Auch nach Wiederanpfiff von Nico Berenz merkte man, dass es heute leider nicht nach einer Überraschung aussah.
Cochem war weiterhin spielbestimmend und traf in der 52. Minute und 60. Spielminute erneut.
Die letzten 30 Minuten passierte nicht mehr viel. So bleibt eine Niederlage bei einem an diesem Tag zu starken Gegner, die verschmerzbar ist und richtig eingeordnet werden muss.
Wir müssen gegen andere Teams punkten, am besten am kommenden Sonntag, dem 05.11. um 14:30 Uhr zu Hause gegen die SG Neuerkirch.

Für den SSV spielten: Breitbach-Link-Bührmann-Musa-Jozsa-Ricardo de Sousa-Würfel-Leonardo de Sousa-Neuser-Emmes-Block-Ponamarev-Zeiler-Simon

Cochem 2017 10 27-1

Cochem 2017 10 27-2

Cochem 2017 10 27-3

Cochem 2017 10 27-4

Cochem 2017 10 27-5

Cochem 2017 10 27-6

23.10.2017 – SSV Boppard verliert verdient gegen Urbar

Am 11. Spieltag gastierte die SG Urbar im Bopparder BOMAG-Stadion. Unter herbstlichen Witterungsverhältnissen ging es von Beginn an munter los.
Nur wenige Minuten waren gespielt, da hätte der SSV in Führung gehen können, als Simon Emmes, anstatt selbst abzuschließen, seinen Sturmpartner Abdulhadi Alshekh-Hasanin Szene setzen wollte.
Im direkten Gegenzug machten es die die Gäste aus Urbar besser, als sie in der 7. Spielminute nach einer Flanke von der rechten Seite das 0:1 erzielten.
In der 25. Minute hatte Nikolas Block eine gute Gelegenheit, den Ausgleich zu machen, tat dies aber leider zu überhastet und vergab.
Nach einem Foulspiel in der 33. Minute im eigenen 16 Meterraum, entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Dieser wurde von den Gästen sicher verwandelt.
Mit diesem 0:2 aus Bopparder Sicht ging es in die Pause.
Auch durch Auswechslungen bzw. taktische Umstellungen wurde es in Halbzeit zwei nicht wirklich besser. An diesem Tag war Urbar giftiger in den Zweikämpfen und ließ die Gastgeber nicht zur Entfaltung kommen, so dass nur wenige bis gar keine Tormöglichkeiten auf Bopparder Seite zu verzeichnen waren.
Zahlreiche gute Konterchancen wurden von Urbar nicht genutzt und spätestens nach der roten Karte von Spielertrainer Alexander Borchert (grobes Foulspiel) war an diesem Tage die „Messe gelesen".
Jetzt heißt es dieses Spiel schnell abhaken und sich auf die nächste Partie am kommenden Freitag in Cochem (20:30 Uhr) zu konzentrieren.

Für den SSV spielten: Breitbach-Simon-Schröder-Link-Flettner-Musa-Bührmann-Block-Ricardo de Sousa-Emmes-Alshek Hassan-Neuser-Borchert-Jozsa

Weitere tolle Fotos findet ihr hier.

DSC03503

DSC03451

DSC03464

DSC03573

DSC03409

18.10.2017 – SSV Boppard dreht Partie in zweiter Halbzeit

Am 10. Spieltag musste der SSV Boppard bei der zweiten Mannschaft von Mörschbach antreten. Bei besten Bedingungen kamen die Jungs vom Rhein ziemlich schläfrig in die Partie, vor allem mit den langen Bällen der Mörschbacher hatte die SSV-Abwehr so ihre Probleme. Fast jeder lange Ball auf den agilen Mörschbacher Stürmer wurde zur Gefahr. Es hatte den Anschein, einige SSV-Spieler seien noch nicht wach. Die frühe Anstoßzeit kann man jedoch nicht als Ausrede zählen lassen. Auch die Gegentreffer in den Spielminuten 17 und 38 resultierten aus unterschätzten langen Bällen.
Mit 0:2 aus Bopparder Sicht ging es in die Pause, zum Glück ließen die Gastgeber noch zwei gute Einschussmöglichkeiten vorm Halbzeitpfiff ungenutzt.
Den besseren Start in der zweiten Halbzeit erwischte der SSV Boppard. In der 47. Spielminute setzte Spielertrainer Alexander Borchert den Anschlusstreffer zum 1:2 in die Maschen.
Danach war die Elf von Borchert und de Sousa aus dem Mittagsschläfchen erwacht. Und wie man Spiele dreht, dafür hatten die Bopparder die letzten Wochen genügend Anschauungsbeispiele erhalten.
Ab jetzt war es ein komplett anderes Spiel als in Durchgang eins. Jeder war sichtbar motivierter und aggressiver im Zweikampf. Auch kam man zu vielen Möglichkeiten, die im ersten Durchgang noch Mangelwaren waren. Eine schmerzhafte Situation entstand, als Philipp Thiel im Kopfball mit seinem Gegenspieler aneinander rasselte und beide zu Boden gingen. Blutüberströmt der Spieler der Gastgeber auf der einen Seite, sichtlich benommen unser Kapitän auf der anderen Seite. Hier ist die tolle Geste des Mörschbacher Physio zu erwähnen, der sich um beide Spieler kümmerte. Philipp Thiel biss auf die Zähne, was nach diesem Zusammenprall nicht selbstverständlich war. Für den Mörschbacher Spieler ging es in Richtung Krankenhaus. Gute Besserung an dieser Stelle!!!
Weiter ging es mit Fußball. In der 73. Minute stand Simon Emmes goldrichtig und machte aus kurzer Distanz den verdienten Ausgleich.
Der SSV bekam danach Oberwasser und hatte auch beste Chancen, die bis zur 89. Minute nicht genutzt wurden. In besagter Minute fasste sich dann Ricardo de Sousa ein Herz und schoss aus gut 20 Meter den umjubelten Siegtreffer.
Für den SSV spielten: Breitbach-Flettner-Link-Schröder-Thiel-Musa-Würfel-Block-Ricardo de Sousa-Leonardo de Sousa-Emmes-Borchert-Bührmann-Rafael de Sousa

Weitere tolle Fotos findet ihr hier.

DSC03194

DSC03230

DSC03184

DSC03135