SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Sponsoren

KSK Rhein-Hunsrück
Alte Apotheke
Schaab Sanitär
Fahrschule Schneider
waldreis
Sportsbar Winzerkeller
ivy24 - der schnelle Computerservice
_blank
image001
Rewe-Markt Otto May
Garda Schuhe
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
Hotel Bellevue Boppard
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
Baustoffe Kochhahn
KTO
Max Strickwaren
sebamed
Fahrschule Thiemann und Esser
Otto
Intersport Krumholz
Hotel Ebertor
Die Falle

 

Besucherzähler


00269146

Heute:17
Diese Woche:167
Dieser Monat:873

Mini WM 2018


05.05.2018 – Bopparder Damen siegen deutlich auf dem Niederwerth

Unsere Damen mussten auswärts beim SV Niederwerth ran, aufgrund der Tabellenkonstellation wollten wir uns die Chance auf Platz Zwei wahren und waren klarer Favorit. Darüber hinaus war es das letzte Spiel unserer Valerie Reppert, die nach Kanada gehen wir und anschließend ihr Studium beginnt.
Hochmotiviert gingen wir die Partie an, auch für unsere Marina im Tor, die noch letzte Saison das Tor der Blau/Weißen hütete. Die Anfangsphase gehörte aber den Gastgeberinnen, wir viel zu ängstlich und mit katastrophalen Fehlpässen im Spielaufbau, somit tauchte die Stürmerin frei vor unser Gehäuse auf und verzog nur knapp das Ziel. Viel Mittelfeldgeplänkel und Einzelaktionen bestimmten das Spiel, nun konnten wir uns mehr über unsere linke Seite über Sehada Salic freispielen, aber oft blieben nur harmlose Abschlüsse um den Strafraum der Werther Mädels das ernüchternde Ergebnis.
Anschließend dann die Erlösung, Melanie Müller schloss ein tolles Solo zum 1:0 eiskalt ab.
Daraufhin der Doppelschlag, ein Freistoß von Hanna Hüttepohl aus dem Halbfeld konnte die Torfrau nicht festhalten und wiederrum war Melanie Müller am Gedankenschnellsten 2:0.
Niederwerth blieb dennoch immer wieder aufgrund unserer katastrophalen Stellungsspiels immer wieder gefährlich, nur blieben Ihre Bemühungen oft kläglich ungenutzt, zu unserem Glück.
Melanie Müller setze dann den besagten Deckel auf den Topf, mit ihrem dritten Treffer belohnte sie auch ihre starke Leistung, 3:0, für sie ungewohnt Torgefährlich.
Nun spielten wir die Partie souveräner hinunter und die Gäste hielten nur noch mit Kampf dagegen, einmal musste Marina Schlabbach nochmal ihr ganzes Können unter Beweis stellen und parierte klasse im Eins gegen Eins.
In dieser Phase ließen Valerie Reppert, Nele Hellwig und Sehada Salic einige „Riesen" liegen. Ein Klasse Solo setze dann Valerie Reppert an und verabschiedete sich mit dem schönsten Treffer zum 4:0, kurz darauf legte Sie uneigennützig für Hanna Hubele zum 5:0 auf, die nur noch ins leere Tor schieben musste.
Am Ende bleibt ein verdienter Sieg, gerade aufgrund der zweiten Hälfte, in der von den Werther Mädels nicht mehr viel zu sehen war.
Trainer Nico Koch: „Personell sah das heute wieder wirklich eng aus, Niederwerth hätte durchaus in Führung gehen müssen, die erste Halbzeit war nicht gut. Am Ende haben wir aber verdient gewonnen, hatten eine bessere Spielanlage und mehr Luft. Die Chancenverwertung war dennoch mangelhaft, aber ein höheres Ergebnis wäre wohl etwas zu viel des Guten. Respekt an die Mädels vom Werth, kämpferisch ist das aller Ehren wert. Der Valerie wünsche ich persönlich alles Gute und freue mich, dass sie sich mit einem Tor und drei Punkten verabschiedet hat."
Für den SSV spielten:
Marina Schlabbach - Lena Kron – Hanna Hüttepohl – Anna Schuth – Eva Müntnich (45. Angelina Blum) – Melanie Müller – Valerie Reppert – Sehada Salic – Hanna Hubele (60. Nele Hellwig)

SV Niederwerth – SSV Boppard 0:5 (0:2)
Melanie Müller 3x
Valerie Reppert 1x
Hanna Hubele 1x

Frauen 2018 05 05-1

Frauen 2018 05 05-2

Frauen 2018 05 05-3

Frauen 2018 05 05-4

Frauen 2018 05 05-5

Frauen 2018 05 05-6