SSV Boppard 1920 e.V.

JSG Boppard-Bad Salzig-Weiler

12-05

Find us on facebook!
SSV Boppard 1920 e.V.

facebook

 

Freiwilligendienste
im Sport

 

aktuelle Termine

Sponsoren

Alte Apotheke
KSK Rhein-Hunsrück
Fahrschule Thiemann und Esser
Rhein-Hunsrück-Anzeiger
KTO
Garda Schuhe
Intersport Krumholz
Hotel Ebertor
Fahrschule Schneider
Baustoffe Kochhahn
Otto
Die Falle
ivy24 - der schnelle Computerservice
Hotel Bellevue Boppard
Sportsbar Winzerkeller
Max Strickwaren
Schaab Sanitär
sebamed
Rewe-Markt Otto May
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
waldreis

 

Besucherzähler


00256004

Heute:42
Diese Woche:238
Dieser Monat:1.111

02.10.2017 – SSV Boppard Frauen können leider für keine Überraschung gegen Niederburg im Rheinlandpokal sorgen

Am Mittwochabend empfingen unsere Damen den Tabellenführer der Bezirksliga in der Zweiten Runde des Rheinlandpokals. Auf den Zettel eine klare Angelegenheit, Niederburg klarer Favorit. Darüber hinaus fiel die komplette Innenverteidigung aus (Melanie Müller/Andrea Menges) und der Ausfall von Nathalie Reif wiegt weiterhin schwer.
Das Spiel von Beginn an sehr interessant, viel Kampf, ordentlich Biss und eine Menge Zweikämpfe prägten das Spiel.
Wir versuchten mit einem kompakten Mittelfeldpressing auf Balleroberung zu gehen und schnelle Konter zu setzen. Dies gelang uns auch durch einen tollen Fernschuss zum 1:0 durch Angi Blum.
Direkt im Gegenzug entwischte die pfeilschnelle Gästeangreiferin Fon Ngmalert allen, legte quer und Niederburg glich aus.
Die Gäste mit etwas mehr Ballbesitz, aber wir hielten toll dagegen und sorgten dafür, dass den Gästen alles abverlangt wurde.
Dann hatten wir durch Valerie Reppert und Jana Reinhardt zwei große Möglichkeiten, in Gegenzug hielt uns Marina Schlabbach zwei Mal Klasse im Spiel.
Dann eine ähnliche Situation, die Ex-Bopparderin Fon Ngmalert aufgrund ihrer Schnelligkeit wieder nicht zu halten sorgte für die Gästeführung.
Kurz vor dem Pausentee dann eine sehr unglückliche Szene, nach einer Ecke landete der Ball ärgerlich zum 1:3 für die Gäste an allen vorbei, direkt ins Tor. Es roch verdammt nach Vorentscheidung.
In Hälfte zwei legten wir kämpferisch und läuferisch noch eine Schüppe drauf, das Spiel war hier noch nicht durch. Gleich zwei Großchancen ließ die eingewechselte Jenny Höhler liegen, einmal rettete der Pfosten für die Gäste, wäre in dieser Phase der Anschlusstreffer gefallen wäre es nochmal richtig spannend geworden.
Wir waren spielerisch nun auf Augenhöhe und hatten mehr Ballbesitz, Niederburg setze aber immer wieder gefährliche Konter, gleich drei Mal parierte Marina Schlabbach überragend und hielt somit die Spannung aufrecht. Am Ende warfen wir dann alles nach vorne und gingen volles Risiko, so wurde es noch zwei/dreimal hitzig im Strafraum der Himmelblauen. Am Ende sorgte Niederburg quasi mit dem Schlusspfiff zum 1:4, dieses Ergebnis ging gut ein Tor zu hoch aus.
Trainer Nico Koch zum Spiel: "Unser Ziel war es ihnen alles abzuverlangen und einen tollen Pokalabend zu bieten, das haben wir mehr als geschafft, ich bin wahnsinnig stolz auf meine Mädels, den großen Klassenunterschied habe ich nicht gesehen. Der Sieg geht in Ordnung, mit etwas Glück wäre es heute nochmal richtig spannend geworden, spielerisch können wir allemal mithalten. Die individuelle Klasse einer nicht ganz unbekannten Spielerin in Boppard hat heute quasi den Unterschied gemacht für die Gäste. Abschließend freue ich mich besonders für Anna Schuth (vorher Niederburg), ich denke das Team hat ihr mit der Leistung sehr geholfen zu zeigen, wieso sie nach Boppard zurückgekehrt ist."

SSV Boppard - SV Niederburg 1:4 (1:3)
Für Boppard spielten:
Marina Schlabbach - Conny Urban - Lena Kron - Hanna Hüttepohl - Anna Schuth - Nele Hellwig - Linda Klenner - Jana Reinhardt - Angi Blum - Sehada Salic - Valerie Reppert
eingwechselt: Sarah - Jane Heß (45.), Jenny Höhler (60.), Daniela Saar (72.)

Frauen-Mannschaftsbild-17-18-2

Anna Schuth